>

Aktuelles

Märchenhaftes in der Ergotherapie am bsw-Bildungszentrum

Kreativität wird bei Ergotherapeuten groß geschrieben!

 

Im Rahmen der Ausbildung im Bereich Handwerk/Ton gestalteten die zukünftigen Ergotherapeutinnen und -therapeuten des zweiten Ausbildungsjahres am bsw-Bildungszentrum Reichenbach Märchenhaftes. Mit Kreativität, gestalterischer Phantasie und großem handwerklichen Geschick setzten sie beliebte Märchen der Brüder Grimm in Tonskulpturen um. Von der Konzeption über gestalterische Überlegungen, die Vorbereitung und Bearbeitung des Materials bis hin zum Brennen, Bemalen und Glasieren der Skulpturen investierten die Gruppen mindestens 10 Stunden Arbeitszeit.

Die Ergebnisse präsentieren die Schülerinnen und Schüler hier.

In der Ergotherapie werden neben medizinischen und sozialwissenschaftlichen Fächern auch Handwerksfächer wie bildnerisches Gestalten mit Ton, Seidenmalerei, Arbeit mit Holz, Speckstein, Filz, Weben, Makramee gelehrt. Diese handwerklichen Techniken setzen Ergotherapeuten vor allem im Bereich der Psychosozialen Therapie ein, um Menschen mit Depressionen, Burnout und Suchterkrankungen zu behandeln. Therapieziele sind hier Selbstwirksamkeitserfahrungen, Erfolgserlebnisse, Ablenkung von negativen Gedanken, Förderung der Kreativität aber auch Konzentration, Geduld und die Schulung der feinmotorischen Fähigkeiten.

ERGO 17 Froschkönig

Pamela Hoppe, Miriam Weidlich, Vivian Mothes und Dianne Ziegler präsentieren ihren "Froschkönig"

ERGO 17 Hänsel und Gretel

Gina Mörl, Christina Wöpke, Susann Müller präsentieren stellvertretend für ihre Mitschülerinnen Hannah Czerwinska und Hanna Faist "Hänsel und Gretel"

ERGO 17 Rapunzel

Adina Gehlhaar, Salome Klötzer, Samuel Gehlhaar und Hanna Reinhardt (nicht im Bild) gestalteten "Rapunzel"

ERGO 17 Rotkäppchen

Alina Fässer, Felix Menge, Eike Aaron Stiegler und Michelle Sporn präsentieren "Rotkäppchen"

ERGO 17 Schneewittchen

Janka Eichert, Celine Fritzsche, Sarah Junghänel und Stefanie Freitag (nicht im Bild) gestalteten "Schneewittchen"